Headbild

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier: Aktuell | Aktuelle Meldungen | Aktuelles in diesem Jahr
Logo DRK

 

Kreisverband Reutlingen e. V.

Obere Wässere 1
72764 Reutlingen
Tel. 07121 / 92 87 0
Fax 07121 / 92 87 52

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



Engagierter Notarzt  Dr. Christoph Niederberger geht in Ruhestand.

10.09.2021

Dr.  Christoph Niederberger hat als leitender Notarzt die als "Reutlinger Weg" bundesweit bekannt gewordenen erweiterten Notfallkompetenzen im Rettungsdienst maßgeblich mit entwickelt und begleitet. Jetzt geht Dr. Niederberger in den wohl verdienten Ruhestand.

Reutlingen  Vor über 20 Jahren, als die Notarztabdeckung im Rettungsdienstbereich Reutlingen noch sehr beschränkt war, mussten die Rettungsassistenten*innen immer wieder lebensrettende Maßnahmen ergreifen, die nur dem Arzt vorbehalten waren. Die Rettungsassistenten*innen mussten regelmäßig abwägen, ob sie sich durch ihr Tun noch im gesetzlich möglichen Rahmen bewegten. Tätig werden konnten sie nur, wenn sie die Maßnahmen auch nachweislich beherrschten.

Diese Situation führte dazu, dass der DRK-Kreisverband Reutlingen seinen Mitarbeitern*innen jährlich eine Zertifizierung anbot. Sie bestand aus einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung. Diese Prüfung wurde immer durch einen Arzt begleitet. Herr Dr. Niederberger hat maßgeblich bei der Entwicklung des Verfahrens mitgewirkt, so dass eine jährliche Zertifizierung und die damit verbundene Dokumentation hinsichtlich der sicheren Durchführung von „Erweiterten Versorgungsmaßnahmen“ gewährleistet wurde. Herr Dr. Niederberger und ein Ärzteteam haben ständig die Algorithmen überwacht und aktualisiert. Ebenso wurden die Rettungsdienstprotokolle kontrolliert. So konnte sichergestellt werden, dass die Kollegen*innen klare Vorgehensweisen an die Hand bekamen, die dem aktuellen Stand der Medizin entsprachen.


Dieses Verfahren wurde dann in Fachkreisen als „Reutlinger Weg“ bekannt und wird heute noch als Meilenstein immer wieder genannt. Herr Dr. Niederberger hat dieses Verfahren persönlich sehr engagiert vorangetrieben und damit die Versorgungsqualität im Rettungsdienstbereich Reutlingen wesentlich verbessert. Durch die Standardisierung konnten den Rettungsassistenten*innen Kompetenzen eingeräumt werden, die ein rechtssicheres Handeln ermöglichte. Zudem war Dr. Niederberger als Sprecher der Leitenden Notarztgruppe im Bereichsausschuss des Rettungsdienstbereiches Reutlingen als beratendes Mitglied vertreten.


Der DRK-Kreisverband Reutlingen e.V. dankt Herrn Dr. Niederberger für seine richtungsweisende Unterstützung und wünscht ihm alles Gute.