Headbild

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier: Aktuell | Aktuelle Meldungen | Aktuelles in diesem Jahr
Logo DRK

 

Kreisverband Reutlingen e. V.

Obere Wässere 1
72764 Reutlingen
Tel. 07121 / 92 87 0
Fax 07121 / 92 87 52

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



Seit vielen Jahren Routine für die DRK-Rettungskräfte im Landkreis Reutlingen

05.08.2022

Seit dem 1. Juli hat das Innenministerium BW die Vorabdelegation für Notfallsanitäter (NotSan) freigegeben. Dies ermöglicht den Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern, auf Basis von vorab definierten Krankheitsbildern, invasive und heilkundliche Maßnahmen durchzuführen.

Das DRK Reutlingen freut sich sehr über diese lang diskutierte Entscheidung!
Alle Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern des DRK-Kreisverbandes Reutlingen e.V. sind für die Umsetzung dieser Maßnahmen bestens ausgebildet.

Der Grundstein hierfür wurde 2016 gelegt:
Mit der Umsetzung des Berufsbildes des Notfallsanitäters wurde die Stelle des Ärztlichen Verantwortlichen Rettungsdienst besetzt. In Person erfüllt Dr. Benjamin Schempf, erfahrener Notarzt, Intensivmedizin und Kardiologie mit einem interdisziplinären ärztlichen Team, diese Funktion.


Seit 1999 entwickelte das DRK Reutlingen ein entsprechendes Kompetenzsystem „Der Reutlinger Weg“ mit erweiterten Versorgungsmaßnahmen auf. Dabei wurden fix definierte Fortbildungen, standardmäßig vorgegebene Behandlungsabläufe (SOP) und jährliche Prüfungen (Kompetenzchecks) eingeführt. Die freigegebenen Maßnahmen wie Atemwegssicherung, Medikamentenapplikation, das Legen von Venenzugängen usw. sind somit höchst routinierte Prozesse für die DRK-Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter.


Unser Kompetenzsystem der erweiterten Patientenversorgung findet seit Jahren landesweit Beachtung. Die Ergebnisse wurden in zahlreichen Publikationen und Kongressen vorgestellt. Die Experten des DRK-Reutlingen waren mehrfach Gast im Innenministerium oder diskutierten in Reutlingen vor Ort mit politischen Entscheidern.


Und wir optimieren weiter:
Der Bereich der Qualitätssicherung beinhaltet nicht nur die Überprüfung der Maßnahmen in der Notfallversorgung, sondern zeigt gleichzeitig auch weitere Potenziale und ungenutzte Chancen auf.