Headbild

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier: Aktuell | Meldungen vergangener Jahre | Archiv 2016
Logo DRK

 

Kreisverband Reutlingen e. V.

Obere Wässere 1
72764 Reutlingen
Tel. 07121 / 92 87 0
Fax 07121 / 92 87 52

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



Löwen retten Leben
in Reutlingen

19.10.2016

Reutlingen Zum einen trauen sich viele Menschen nicht, eine Reanimation zu beginnen, zum anderen ist die Ausbildung in Erster-Hilfe häufig schon etliche Jahre her.

„Löwen retten Leben“ setzt hier an und versucht, dieser Problematik bereits in der Schule zu begegnen, der perfekte Ort um zu lernen, wie einfach eine Reanimation doch sein kann und diese zu üben. So sollen die jetzt in Reutlingen in der Lehrkräfte-Schulung ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrer die vereinfachte Reanimation an ihre Schule tragen und dort das Erlernte an die Schülerinnen und Schüler weitergeben. Jede Schule, die Lehrkräfte zu dieser Ausbildung entsendet hat, bekommt einen halben Klassensatz an Reanimationspuppen, um die vereinfachte Reanimation zu üben.



Bei der vereinfachten Reanimation wird auf die Beatmung verzichtet. Ein Punkt, der bei der üblichen Herz-Lungen-Wiederbelebung oft zu Ekel  führt, weshalb viele Menschen dann die Wiederbelebung erst gar nicht beginnen. Das weitaus wichtigere ist aber die Herz-Druck-Massage. Und genau diese wird bei der vereinfachten Reanimation gelehrt.



Der Bundesverband der Anästhesisten und das Deutsche Rote Kreuz im Landesverband Baden-Württemberg haben gemeinsam die Initiative „Löwen retten Leben“ aufgebaut, deren Ziel es ist, möglichst flächendeckend im gesamten Bundesland, Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen in vereinfachter Reanimation auszubilden und  dadurch Hemmungen abzubauen, im Notfall entschieden zu helfen. 21 Lehrkräfte wurden in der Eduard-Spranger-Schule in vereinfachter  Reanimation geschult.



Beim DRK-Kreisverband Reutlingen gibt seit einiger Zeit eine Koordinatorin für Schularbeit, um die Schulsanitätsdienst- und Juniorhelfergruppen besser betreuen zu können. Außerdem können sich die Lehrer am halbjährlichen runden Tisch über Neuerungen und Ausbildungen informieren und über den Austausch mit anderen Schulen vernetzen. Bettina Plankenhorn steht Ihnen für Fragen und Informationen gerne zur Verfügung (plankenhorn@drk-kv-rt.de).